Home
Styrkeproven allgemein
Links

Axel Fehlau

Axel Fehlau

Mein Trainings-Tagebuch

velohero.org

Projekt TOP 2016

Top 2016

Wechselkurse

Sparkasse  Sparkasse KölnBonn

Race Support

Race Support

Meine norwegischen Freunde

Rye XP

FAHRZEIT.SI

Fahrzeit.si

RAAM Projekt 2014

RAAM 2014
                       » « 18.06.2021
Anreise zur Großen Kraftprobe
Geschrieben von Administrator   
Mittwoch, 10. Oktober 2007
Anreise / Übernachtung


Anreise

Nach Norwegen gelangt man über viele Wege. Die verschiedensten Varianten sind nachfolgend aufgeführt. Neben den Kosten sind sicherlich auch Zeit als auch Erholungswert zu betrachten. Die außergewöhnliche Landschaft hat mit jedem Verkehrsmittel seinen Reiz.


Mit dem Rad
In Vorbereitung

Artikel von Stefan Dix
download


Mit dem Zug
www.bahn.de
www.nsb.no
In Vorbereitung

NSB Zug oslo-trondheim.pdf
download


Mit der Fähre
www.colorline.no
www.stenaline.de


Mit dem Wohnmobil
Ein Wohnmobil zur Anreise hat viele Vorteile. Die Nutzung für 4-6 Mitfahrern lassen die Kosten selbst bei Anmietung überschaubbar darstellen. Küche, Kühlschrank, Dusche, Toilette und Bett immer dabei zu haben ist schon bei der Anreise von großem Vorteil, da man für eine Nacht in Norwegen auch mal "eben" auf einem Parkplatz nächtigen darf. Die Fährgesellschaften bieten spezielle Tarife für Camper an. Den Camper als Begleitfahrzeug zu nutzen sollte wohl überlegt sein. Jedes Begleitfahrzeug ist beim Veranstalter zu registrieren und eine Informationsveranstaltung in Trondheim ist zu besuchen. Aus Sicherheitsgründen sind 2 Personen im Fahrzeug erforderlich, da die Belastung  eines Fahrers extrem hoch sind. Bei einer Fahrzeit von 18 Stunden führt dies schnell zu Übermüdungen. Die norwegische Polizei als auch die Veranstalter achten jedes Jahr auf  "auffällige" Fahrer. Wohnmobile sind nicht explizit verboten, aber nicht gerne gesehen, da Überhöhe und Überlänge für die weiteren Begleitfahrzeugfahrer als auch andere Verkehrsteilnehmer auf der Hauptverkehrsstraße noch mehr Aufmerksamkeit erfordern. Grundsätzlich sollte der Camper mit genügend PS ausgestattet sein, um  einen längeren Überholvorgang schnell vornehmen zu können. Empfehlung, kleinen kurzen, starken Camper einsetzen mit 2 Begleitern und alle 100km einen festen Haltepunkt schon bei der Hinfahrt entlang der Rennstrecke vereinbaren.


Mit dem Flugzeug
www.germanwings.de
www.ryanair.com
www.airberlin.de
www.norwegian.no
www.easyjet.com
www.sterling.dk
www.wideroe.no

Übernachtung


Im Zelt/ Camping
http://www.camping.no/index_tysk.html

50km nördlich von Oslo ein schöner Hütten- Campingplatz:

www.frognerstrand.no

In der Hütte
http://flakk-camping.no/index3.html

Im Hotel
http://www.hrs.de
http://www.vikinghotel.no/deutsche/rombestilling.html

 

myvitargo w hlk contaktlinsen srm
Adam Wieland Schwalbe Casco-Helme
lupine MA-13 Casco